Wir senken unsere Preise zum 01.01.2024

Biogas ab 01. August 2023

Ihr Strom.
100%
Wasserkraft.

Energiespartipps

hier sind Energiespartipps, die dazu beitragen können, den Energieverbrauch in Ihrem Haushalt zu reduzieren:

Energiespartipps zum Thema Gasverbrauch (Heizen)

Fenster isolieren: Die nachträgliche Isolation zugiger Fenster vermeidet bei einem Einfamilienhaus mit 150 m² pro Jahr etwa 1.250 kWh

Sparduschkopf benutzen: Mit normalen Duschköpfen rauschen jede Minute 15 bis 18 Liter warmes Wasser in den Abfluss. Durch die Nutzung eines Sparduschkopfs halbiert sich die Wassermenge, indem er dem Wasserstrahl mehr Luft beimischt.

Elektronische Heizungsthermostate einbauen: Die Heizung ist ein Dauerläufer, die morgens wie abends für Wärme sorgt. Bei zentral beheizten Häusern können die individuellen Heizzeiten bequem über elektronische Thermostatventile programmiert werden Die Verwendung von programmierbaren Thermostatventilen mit Nachtabsenkung auf 15°C, die auch tagsüber genutzt werden können entsteht hier eine Einsparung von etwa 10% der Heizenergie.

Wände hinter Heizkörpern dämmen: Heizkörper stehen oft in Nischen und die Wände dahinter sind sehr dünn. Durch eine entsprechende Dämmung kann der Wärmeverlust hinter den Heizkörpern um bis zu 90% vermindert werden.

Heizkörper entlüften: Wenn die Heizkörper gluckern und trotz voll aufgedrehtem Thermostat nicht mehr richtig warm werden, sollten sie entlüftet werden. Jede Luftblase bedeutet unnötige Verschwendung. Bis zu 4% der Heizenergie kann im Jahr durch regelmäßiges Entlüften eingespart werden.

Vorhänge und Jalousien nachts geschlossen halten: Damit in kalten Nächten keine Wärme nach draußen gelangt, sollten Vorhänge und Jalousien nachts geschlossen bleiben. Ersparnis von 4% Heizenergie

Raumtemperatur senken: Ob 20°C oder 21°C im Wohnzimmer vorherrschen, ist kaum spürbar. Wenn die Raumtemperatur in der Wohnung um 1°C absenkt wird spart man rund 6% Heizkosten

Verkleidung von Heizkörpern: Wärme dort, wo sie gebraucht wird. Verkleidungen von Heizkörpern verhindern, dass sich Wärme im Raum ausbreitet. Vorhänge, falsch platzierte Möbel oder zum Trocknen aufgelegte Handtücher schlucken bis zu 20% Wärme

Lüften im Winter: Die Fenster sollten beim Lüften im Winter nicht gekippt, sondern kurzzeitig geöffnet werden (Stoßlüftung). Dadurch kann jährlich bis zu 125 €/Jahrgespart.

Die Badewanne zum Luxus machen: Lieber Duschen als Baden! Die Energiekosten für ein Vollbad sind ungefähr dreimal Höher als beim Duschen. Ein vier-Personen-Haushalt kann so leicht 150€ pro Jahr sparen

Heizungspumpen austauschen: Für die Heizung ist die Pumpe genauso wichtig wie das Herz für unseren Kreislauf. Die Heizungspumpen sind bei einem Haus für fast 20% des gesamten Stromverbrauchs verantwortlich. Der Austausch einer alten Heizungspumpe gegen ein hocheffizientes Modell verringert bei einem Einfamilienhaus mit 150 m² den Stromverbrauch jährlich um bis zu 540 kWh pro Jahr

Ofen und Herd energiesparend nutzen: Wird auf das Vorheizen des Backofens verzichtet und nutzt man die Rest Wärme vom Ofen oder Elektroherd indem man diese 5-10 min vor ende der Kochzeit ausschaltet. Hat man eine Ersparnis von bis zu 4% der Energiekosten

Energiespartipps zum Thema Stromsparen

LED-Beleuchtung verwenden: Ersetzen Sie herkömmliche Glühlampen durch energieeffiziente LED-Lampen. Sie verbrauchen wesentlich weniger Strom und haben eine längere Lebensdauer.

Standby-Verbrauch minimieren: Schalten Sie Elektronikgeräte nicht auf Standby, sondern ziehen Sie den Stecker oder verwenden Sie abschaltbare Steckerleisten, um den Stromverbrauch zu reduzieren.

Energiesparende Geräte kaufen: Beim Kauf neuer Elektrogeräte achten Sie auf das Energielabel und wählen Sie Geräte mit hoher Energieeffizienz.

Nutzung von Tageslicht: Öffnen Sie tagsüber Vorhänge und Jalousien, um Tageslicht zu nutzen und Kunstlicht zu minimieren.

Kältereinstellungen am Kühlschrank: Stellen Sie den Kühlschrank auf die empfohlene Temperatur ein, normalerweise zwischen 2°C und 4°C, um den Stromverbrauch zu senken.

Waschmaschine effizient nutzen: Waschen Sie volle Waschmaschinenladungen, verwenden Sie kaltes Wasser und vermeiden Sie übermäßiges Waschmittel.

Stromfresser erkennen: Identifizieren Sie Stromfresser in Ihrem Haushalt, wie alte Kühlgeräte oder ineffiziente Heizungen, und überlegen Sie, ob eine Modernisierung sinnvoll ist.

Energieeffiziente Beleuchtungssysteme: Installieren Sie Bewegungssensoren und Timer für Beleuchtung, um sicherzustellen, dass Licht nur dann eingeschaltet ist, wenn es benötigt wird.

Wärmedämmung optimieren: Verbessern Sie die Isolierung Ihres Hauses, um den Energieverlust durch Heizung und Klimaanlage zu minimieren.

Abschalten elektronischer Geräte: Schalten Sie Computer, Drucker, Fernseher und andere Elektronikgeräte aus, wenn sie nicht in Gebrauch sind.

Effiziente Raumheizung: Nutzen Sie programmierbare Thermostate, um die Temperatur nach Bedarf einzustellen und Energie zu sparen.

Solaranlagen installieren: In Betracht ziehen, Solarpaneele auf dem Dach zu installieren, um erneuerbare Energie zu erzeugen und den eigenen Stromverbrauch zu reduzieren.

Kühlschrank regelmäßig abtauen: Halten Sie das Gefrierfach frostfrei, um die Effizienz zu erhöhen.

Laptops statt Desktop-Computer: Laptops verbrauchen weniger Strom als Desktop-Computer.

Richtig kochen: Passen Sie den Topf oder die Pfanne an die Größe der Herdplatte an, um keine Energie zu verschwenden.

Wärmequelle optimieren: Decken Sie Töpfe beim Kochen ab und nutzen Sie den Ofen nur, wenn notwendig..

Diese Energiespartipps können nicht nur Ihre Stromrechnung senken, sondern auch zur Reduzierung Ihres ökologischen Fußabdrucks beitragen.

Energiespartipps zum Thema Wasserverbrauch

Wassersparende Armaturen: Installieren Sie wassersparende Armaturen in Küche und Bad, um den Wasserverbrauch bei jedem Gebrauch zu reduzieren.

Duschen statt Baden: Duschen verbraucht in der Regel weniger Wasser als ein Vollbad. Verkürzen Sie die Duschzeit, um noch mehr Wasser zu sparen.

Leckagen reparieren: Überprüfen Sie regelmäßig auf Leckagen in Wasserleitungen und reparieren Sie sie umgehend, um unnötigen Wasserverlust zu vermeiden.

Spülkasten prüfen: Stellen Sie sicher, dass der Spülkasten Ihrer Toilette richtig eingestellt ist, um nicht mehr Wasser zu verwenden als nötig.

Sparfunktion an Toiletten nutzen: Wenn möglich, installieren Sie Toilettenspülungen mit verschiedenen Spüloptionen, um je nach Bedarf mehr oder weniger Wasser zu verwenden.

Nutzung von Regenwasser: Sammeln Sie Regenwasser in Regentonnen, um damit Ihren Garten zu bewässern oder die Toilette zu spülen.

Wäsche effizient waschen: Waschen Sie volle Waschmaschinenladungen, um Wasser zu sparen. Verwenden Sie zudem den richtigen Waschgang für den Verschmutzungsgrad der Kleidung.

Hähne zudrehen: Drehen Sie den Wasserhahn beim Zähneputzen, Einseifen und Abwaschen zwischendurch ab, um Wasser zu sparen.

Effiziente Bewässerung: Gießen Sie Ihren Garten und Ihre Pflanzen am besten frühmorgens oder spätabends, um Verdunstung zu minimieren.

Garten planen: Pflanzen Sie trockenresistente Pflanzen in Ihrem Garten, um weniger Wasser für die Bewässerung zu benötigen.

Auffangschüssel in der Spüle: Verwenden Sie eine Auffangschüssel in der Spüle, um Restwasser zu sammeln, das für andere Zwecke genutzt werden kann.

Doppelspülen minimieren: Spülen Sie Geschirr nur dann vor, wenn es wirklich notwendig ist, und verwenden Sie die Spülmaschine, um weniger Wasser zu verbrauchen.

Wasserverbrauch kennen: Achten Sie auf Ihren Wasserverbrauch und identifizieren Sie Bereiche, in denen Sie effizienter mit Wasser umgehen können.

Schnell abduschen: Versuchen Sie, sich beim Duschen möglichst kurz zu halten, um Wasser zu sparen.

Eimer statt Gartenschlauch: Verwenden Sie einen Eimer oder eine Gießkanne statt eines Gartenschlauchs, um Ihren Garten zu bewässern.

Wasserfilter nutzen: Installieren Sie einen Wasserfilter, um die Qualität Ihres Trinkwassers zu verbessern und den Bedarf an Flaschenwasser zu reduzieren.

Wassersparende Waschmaschine: Erwägen Sie den Kauf einer wassersparenden Waschmaschine, um den Wasserverbrauch beim Wäschewaschen zu senken.

Bewusstsein schaffen: Informieren Sie Ihre Familie über die Bedeutung des Wassersparens und ermutigen Sie sie, aktiv daran teilzunehmen.

  • Kontakt
  • Kunden­büro
  • FAQ
  • Suche

Wir sind für Sie da

Vertrieb

T 04348 95 92 777

Netzbetrieb

T 04348 95 92 778

Notdienst

T 04348 95 92 77 97 oder
M 0152 02 75 78 00

zum Kontaktformular
Über uns

Ihr Weg zu uns

Gemeindewerke Schönkirchen
Dorfstraße 4
24232 Schönkirchen

Öffnungszeiten

Mo + Di 8.00 – 13.00 Uhr und
14.00 – 16.00 Uhr
Mi 8.00 – 13.00 Uhr
Do 8.00 – 13.00 Uhr und
14.00 – 18.00 Uhr
Fr 8.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Terminvereinbarung

Häufige Fragen

Verträge
Abrechnungen
Ablesung
Balkonkraftwerk
Abschläge
Tarifwechsel

zu den FAQs

Suche

Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.